Kalkulationsgrundlagen kompakt: OTB-K

Kleinere Unternehmen benötigen erfahrungsgemäß für den Einstieg in die Kosten- und Leistungsrechnung einen methodisch weniger anspruchsvollen Ansatz. So entstand OTB-K. Schon der Aufbau einer sog. "starren Plankostenrechnung" ist in diesen Fällen ein großer Fortschritt gegenüber der bloßen Orientierung an den vermeintlich bekannten "Marktpreisen".

 

Gleichzeitig ist bei diesen Betriebsgrößen das betriebswirtschaftliche Know-how oft unterentwickelt. Neben dem praktischen Einsatz im Unternehmen verfolgt OTB-K deshalb auch einen didaktischen Zweck. Dazu sind in dem Programm Schulungs- und Übungselemente eingebaut, verbunden mit einer schrittweisen Erweiterung der Arbeitsebenen.

 

Das Programm steht in drei Versionen zur Verfügung:

OTB-KL - Kalkulationsgrundlagen für den Landschaftsbau

OTB-KB - Kalkulationsgrundlagen für den Baubetrieb

OTB-KG - Kalkulationsgrundlagen für den Gartenbau

Wofür steht das "K" in OTB-K?

Aktueller Arbeitschwerpunkt war die Schaffung einer Softwarelösung, die in mehrfacher Hinsicht mit dem Buchstaben "K" verbunden werden kann:

  • Klein
    Zielgruppe sind kleinere Unternehmen aus Landschaftsbau, Gartenbau und Bauwirtschaft.
  • Kompakt
    Absicht war, alle benötigten Funktionen in einer Excel-Mappe unterzubringen, um Schnittstellen und Datenverknüpfungen unnötig zu machen. Erfahrungsgemäß mangelt es bei Datenorganisation und beim Handling von Office-Software in kleinen Unternehmen an Professionalität.
  • Komplex
    Das Programm soll dem Umstand gerecht werden, dass auch und gerade Kleinbetriebe oft hochkomplex strukturiert sind. Insbesondere, wenn sie sich noch auf einem Entwicklungspfad mit strategischer Neuorientierung bewegen. Das alles vor dem Hintergrund fehlender Kostentransparenz. Sie ist in diesen Betrieben absolutes Defizit. Es gilt also, einen niederschwelligen Einstieg in die Kostenrechnung zu ermöglichen und offen zu sein für spätere Differenzierungen und besseres Datenausgangsmaterial.

Der Output

Am Ende von Datenerfassung und kalkulationsgerechter Auswertung stehen komprimierte Übersichtstabellen zum manuellen Übertrag in die betrieblich eingesetzten Kalkulations- und Anbauplanungsprogramme.

Kostenrechnerisch ein Extremfall und eine Herausforderung für den Programmentwickler:

Der gartenbauliche Mehrspartenbetrieb. Einen Eindruck vom Output der Version OTB-KG am Beispiel einer Gartenbaumschule mit
• Pflanzenproduktion
• Gartencenter
• Landschaftsbau
vermittelt die nachstehende Übersicht.

Kalkulationsansätze, Gemeinkostenzuschläge und Stundenverrechnungssätze

Vergleichsweise einfacher zu ermitteln sind die Kalkulationsgrundlagen für den Landschaftsbau und das Baugewerbe. Unabhängig vom Komplexitätsgrad muss es für das Unternehmen möglich sein, einmal im Jahr eine derartige Kostenübersicht ohne fremde Hilfe zu erstellen.

Daher meine Devise: Do it Yourself. Auf Deutsch: Selbstertüchtigung. Gerne mit Unterstützung durch eine OTB-K-Lizenz mit entsprechender Schulung.